Kryosauna2019-04-19T13:40:58+02:00

Kryosauna

die Ganzkörperkältetherapie

Durch extreme Kälte werden Erkrankungen der Gelenke, des Nerven- und Immunsystems behandelt.

Das Wort „Kryo“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Kälte“. Deshalb handelt es sich nicht im herkömmlichen Sinn um eine Sauna, in der es heiß wird. Kryosauna ist vielmehr eine Eissauna.

Wiederholte Anwendungen der Eissauna können positive Auswirkungen auf Erkrankungen wie Rheuma, Arthritis, Fibromyalgie, Autoimmunerkrankungen und viele weitere haben. Die Eiseskälte führt zu einer Nivellierung von Hormonen, Nerven, einer verbesserten Durchblutung, Stoffwechsel- und Kreislaufanregung und Sauerstoffanreicherung.

Durch extreme Kälte (bis zu -190 Grad für 1-3 Minuten) werden Erkrankungen der Gelenke, des Nerven und des Immunsystems mit messbaren und bewiesenen Verbesserungen behandelt.

Für den Sport

  • Verkürzung der Erholungszeit

  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit

  • Verkürzung der Rehabilitationsphase

  • schnellere Wundheilung bei Prellungen, Blutergüssen und Zerrungen

Anwendungsgebiete
in der Therapie, bei

  • Rheuma

  • allen entzündlichen Prozessen

  • Autoimmunerkrankungen wie z.B. Mulipler Sklerose, Fibromyalgie, Morbus Bechterew, Hashimoto uvm.

  • Arthritis

  • Immunschwäche

  • Hauterkrankungen wie z.B. Schuppenflechte und Neurodermitis

  • Durchblutungsstörungen

  • Potenz, Libidobeschwerden

Im Bereich
medical beauty
wird es genutzt, um

  • das Anti-Aging zu unterstützen

  • das Hautbild zu verbessern

  • Cellulitis entgegenzuwirken und die Haut zu straffen

  • Diäten und Abnehmprozesse zu fördern.

Studien zur
Ganzkörperkältetherapie

nextlevelrunning verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen. Ok